Home » Journaling im Alltag

Journaling im Alltag

Wie findest du die Zeit, um regelmäßig zu schreiben? Wie kannst du dich schnell aus Motivationstiefs befreien? Und wie hältst du deine Schreibpraxis frisch? Hier kommen Schreibende zu Wort, in Gastbeiträgen und Interviews. Sie erzählen von ihren Schreibroutinen und wie sich ihr Leben durch das Schreiben verändert hat. Falls du dich neu für Journaling begeistern willst, dann bist du hier genau richtig.

Die andere Echokammer

Manche Echokammern bauen wir mit voller Absicht. In den sozialen Netzwerken zum Beispiel abonnieren wir Menschen, die unserer Meinung sind und halten unseren Newsfeed damit schön widerspruchsfrei. Wir genießen die Zustimmung einer Gemeinschaft, die uns versichert: Die Idioten, das sind die anderen. Das schränkt unseren Blick zwar ein, fühlt sich aber erstmal ganz gut an. Weiterlesen

Journaling in der Corona-Krise

Journaling in Zeiten der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie ist vielleicht die beste Zeit, um (wieder) mit dem Journaling anzufangen. Schließlich hat uns die Krise aus dem Panzer unseres Alltags herausgeschleudert. Wir sind  dünnhäutiger und feinfühliger in diesen Tagen. Türen, die wir in unserem Inneren sonst verschlossen halten, lassen sich jetzt leichter öffnen.  Weiterlesen

Ziele - ein Problem

Warum Ziele ein Problem sind

Wer keine Ziele im Leben hat, kann sich direkt unter die Brücke legen oder von selbiger springen. Den Eindruck kann man gewinnen in unserer zielbesessenen Gesellschaft. Dabei sind Ziele alles anderes als die makellosen Heilsbringer, als die sie uns verkauft werden. Weiterlesen