Keine Ausreden mehr: 30-Tage-Tagebuch-Challenge

Zufriedenheit im Hier und Jetzt, ein gesundes Selbstwertgefühl, motivierende Ziele – kann dein Leben etwas mehr davon vertragen? Dann könnte die 30-Tage-Tagebuch-Challenge genau das Richtige für dich sein. 

Dass Tagebuchschreiben wirkt. Es macht hilft Stress abzubauen, glücklicher zu werden – es gibt mindestens 101 Gründe, Tagebuch zu schreiben. 

Die Gewohnehti in den eigenen Alltag zu integrieren, ist aber gar nicht so einfach. Die Challenge hilft beim Kickstarten deiner neuen Gewohnheit, frei nach dem Motto: zusammen lässt sich der innere Schweinehund besser überwältigen.

Ok, bist du bereit, an Bord zu kommen? Traumhaft!

Wie läuft die Challenge also genau ab?

Für 30 Tage poste ich jeden Tag in der Challenge-Facebookgruppe eine Impulsfrage, die jeder Teilnehmer dann für sich beantwortet. Wie lang und wo du das machst – ob online, offline oder als Facebook-Kommentar – ist ganz dir überlassen. Denn es geht hier nur um dich und dein Leben. Nicht um Seelenstriptease oder Potenzparade. 

Was bringt dir die Challenge?

1. Die richtigen Fragen

Die Qualität unserer Fragen entscheidet über die Qualität unseres Lebens.  Davon bin ich überzeugt. Die Challenge hilft dir, dass du mit wichtigen Fragen einsteigst und sich direkt etwas in dir und deinem Leben bewegt. Fragen wie: Aus welchem Ereignis des vergangenen Jahres hast du am meisten gelernt? Wem hast du insgeheim immer noch nicht verziehen? Wofür möchtest du dir mehr Zeit nehmen?

Die Fragen sind so gewählt, dass sie uns helfen, uns hilft, uns besser zu verstehen, alte Wunden zu heilen und unser Leben in Zukunft nach unseren eigenen Regeln zu gestalten. Wir schauen also zurück, auf die Gegenwart und planen für die Zukunft.

2. Verbindlichkeit & Motivation

Wenn du die Tagesfrage beantwortet hast, gib dem Post ein Like. Für dein tägliches Erfolgserlebnis und als Zeichen deines Commitments. Ich möchte, dass bis Tag 30 genauso viele Likes unter dem Post stehen wie am ersten Tag :)!

Wenn du magst, trage deinen Namen in das Accountability Board ein. Dort kannst du eine Perlenschnur deines Erfolgs anlegen. Ein visueller Anker und zusätzliches Schweinehund-Verscheuch-Instrument.

3. Unterstützung und Austausch

Schreib deine Gedanken zum Thema gerne in die Kommentare. Nutz den Austausch in der Gruppe bei Fragen, Motivationshängern etc. Viele werden ähnliche Erfahrungen machen oder gemacht haben. Unterstützt euch gegenseitig, damit möglichst viele die 30 Tage durchziehen und Schreiben als Werkzeug für sich entdecken.

Ziehst du 30 Tage durch, hast du einerseits eine wertvolle Lebensinspektion gemacht, eine Ausrichtung deines inneren Kompass vorgenommen und gleichzeitig ein ziemlich gutes Fundament gelegt für eine neue dauerhafte Erfolgsgewohnheit in deinem Leben. Ich wirke latent begeistert? Jepp, ich hab die Transformation durch Tagebuchschreiben selbst erlebt bei mir und anderen.

Also, der Ablauf in kurz und knapp:

  1. Mitglied in der Facebook-Gruppe werden.
  2. Stell dich kurz vor
  3. Trag dich in das Accountability Board ein.
  4. Beantworte jeden Tag de Impulsfrage.
  5. Facebook-Post mit der Frage liken, bei Lust und Laune kommentieren und Accountability Board pflegen
  6. Schreiben, wachsen, am Erfolg erfreuen.

Ich freu mich, wenn wir uns in der Challenge lesen!

 

 

Flattr this!

Kommentar verfassen