Wie du die “Ich hab keine Zeit zum Schreiben”-Hürde nimmst (der wahre Grund fürs Nicht-Schreiben)

Der Job war stressig, ich brauch Zeit zum Erholen. Die Uni nimmt jede freie Minute in Anspruch. Neben Haushalt, Sport und Beziehung bleibt einfach kein Platz fürs Schreiben. Jede und jeder von uns hat seine eigene Variante der „Ich habe keine Zeit“-Ausrede.

“Ich habe keine Zeit zum Schreiben”-Ausrede.

Denn genau das ist es letztlich: eine Ausrede. Und eine Flucht. (Zumindest in ganz vielen Fällen.)

Ja, du, ich, wir alle, die wir eigentlich schreiben wollen, ob Tagebuch, Kurzgeschichten, Blogposts oder oder oder. Wir schreiben nicht, weil wir auf der Flucht sind.

Wir sind auf der Flucht vor unserer Angst.

Wir wollen schreiben, aber dann müssten wir hinsehen. Nach innen.

Du magst einwenden, dass du keine Angst spürst. Vielleicht gehörst du wirklich zu denjenigen, die aus anderen Gründen nicht ans Schreiben kommen. Aber vielleicht hat sich die Angst auch nur gut getarnt. Wie bei mir ganz oft. Angst zeigt sich in den verschiedensten Gesichtern. Zum Beispiel als Zeitmangel.

Denn, seien wir ehrlich: Wenn du deine Woche unter die Lupe nimmst, dann weißt du: Die Zeit ist da. Du musst sie dir nur nehmen. Vielleicht ist weniger da, als du gern hättest. Aber es ist Zeit da.

Der Zeitmangel verdeckt nur das eigentliche Problem.

Und vielleicht ist es Zeit, sich der darunter liegenden Angst einmal zu stellen. Statt jetzt einfach per Willensbeschluss das Problem für gelöst zu erklären, nachdem du diesen Blogpost gelesen hast, lade ich dich zu einem anderen Vorgehen ein.

Ein Schreibdialog.

Was wäre, wenn du der Angst genau die Aufmerksamkeit schenkst, die sie sich ja anscheinend immer wieder einfordert? Wenn du dich das nächste mal an deinen Schreibplatz zurückziehst, dann mach die Angst zum Thema. Hör in dich hinein, frag die Angst, wovor sie dich beschützen will. 

Was sind ihre Befürchtungen?

Ich kann nicht versprechen, dass es bei dir so sein wird, aber meine Erfahrung ist: Mit jedem Mal Schreibdialog mit der Angst hat sie etwas weniger zu sagen und das Schreiben gelingt plötzlich häufiger. Trotz Zeitmangel.

Wenn du magst, teile deine Erfahrungen in den Kommentaren. Ich freu mich von dir zu lesen.

Kostenloses E-Book: Weniger Stress im Alltag!

Erfahre im kostenlosen E-Book, wie du Entspannung und Wohlbefinden schaffst, indem du einfache Schreibübungen nutzt. - Jetzt eintragen und sichern:

Deine Daten werden ausschließlich für den o.g. Zweck verwendet. Du kannst dich jederzeit abmelden.

1 Comment Wie du die “Ich hab keine Zeit zum Schreiben”-Hürde nimmst (der wahre Grund fürs Nicht-Schreiben)

Kommentar verfassen